Danny Latendorf (*13 Januar 1993 in Reinickendorf, Berlin) ist ein Singer/Songwriter und Gitarrist aus Hannover. Seine Songs verbinden die Stilrichtungen Pop/Rock/Folk.

Mit der Gitarre raus aus den vier Wänden und ab auf die Straße – so fingen die ersten musikalischen Schritte des jungen Singer/Songwriters in der kleinen Stadt namens Minden statt. Heute sagt er selbst von sich, dass dies einer der wichtigsten Erfahrungen für ihn gewesen sind, seine Musik und Songtexte live einem völlig unbekannten Publikum, das im ständigen Wechsel an ihm vorbeigeht, ganz unplugged zu präsentieren. Daraufhin folgten einige lokale Auftritte in Kneipen, in Kirchen und auf kleinen Events.

Seine Liebe zur Bühne entdeckte er aber bereits Jahre zuvor, als er in diversen Bands mitgespielt und sich als Sänger und Gitarrist eingebracht hat. Für ihn selbst war die prägendste Zeit seine erste Band, die er mit Freunden einer christlichen Ortsgemeinde hatte. Er selbst äußert sich dazu so: „Wir waren schlicht einfach Teenagers, die irgendwie jammen wollten, ohne das wir immer ein exaktes Musikverständnis von dem hatten, was wir auf der Bühne oder im Proberaum taten – aber wir verstanden was davon eine Band zu sein.“

Heute ist Danny Latendorf deutschlandweit unterwegs und ist mit seiner Musik auf Festivals, in Pubs, Clubs/Bars und auf weiteren Veranstaltungsbühnen zu hören. Dabei hat er die Straßenmusik nie aufgegeben, da die Straße eines seiner ersten Musik-Begegnungsstätte gewesen ist. Seinen eigenen Horizont zu erweitern ist dem Deutsch&Englisch Songwriter sehr wichtig, sodass er einige mal auch schon mal international mit seiner Musik tätig wurde:

Die erste Station war die USA, das Musik-Land schlechthin, wo er mit einigen Musikern aus den Reggae & Folk Bereich musizierte und in Städten wie New York (Manhattan), Arizona, Texas und South Carolina unterwegs war. Sein persönlicher Lieblingsort blieb die Stadt, die niemals schläft, New York. Einige Jahre danach folgte ein Flug nach Chicago. Dort ergriff er die Chance ein Musikvideo zu seinem Lied „We are the Light“ aus seiner Debüt EP „Picture Puzzle“ zu drehen. Zwei Jahre zuvor ließ er das Musikvideo „You set my feet to dance“ als Demo Version in Kroatien drehen. Das Reisen macht dem jungen Musiker aus Hannover Spaß, das Gefühl raus zu kommen, über den Tellerrand zu schauen und dabei sich von der großen weiten Welt inspirieren zu lassen. Einige seiner Lieder entstanden so auf einer Reise in Irland und Amsterdam. Endzitat: „Ich liebe es, mich in meine Musik zu verlieren und ich kämpfe nicht nur für meinen Traum, ich lebe ihn.“

Musik Einflüsse
In seiner Spielart und Stilistik ließ er sich von folgenden Künstlern prägen: John Mayer, Ed Sheeran, Ben Howard, Eric Clapton.

Discographie
EP „Picture Puzzle“ (2014)
Leidenschaftlicher Acoustic-Pop, der Beginn einer wundervollen musikalischen Reise durch die Welt der Melodien. Die englischsprachigen Songs sind meist autobiografischer Natur und berichten von persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen. Die Songs beinhalten melodische und warme Klänge und sind ausgezeichnet mit einer besonderen Stilart und einer rauen, sanften Stimme. Unvergessliche Klänge, die im Kopf bleiben.